am: 21.09.2014     [Denkmaltag]     vom: 16.08.2017

Stichwörter


Kamenz Weißig Schloss Gut von Zehmen Gasthof Zur Einkehr Teichwirtschaft Froschradweg Krabatradweg Park Gruft Biergarten Steinbruch

[Die letzten 5]


Ausfahrt nach Görlitz
Hexenfeuer
Fußball
Faschingstanz
Straßenfasching
Unsere Vereine
90 Jahre Kriegerdenkmal, 170 Jahre Gruft - dieser Tag brachte viele Weißiger trotz schlechten Wetters zum Dorfanger. Der Anlass war durch die Namen der bekannten Familien ergreifend und aufgrund tages­aktueller Meldungen brisant.

Die zweite Veranstaltung im September diesen Jahres, welche sich mit historischen Ereignissen und damit der aktiven Erinnerung an unsere Geschichte vor Ort befasste, war unter der Leitung von Siegmar Kubin präzise vorbereitet worden.

Zum einen ist die Gruft mit 170 Jahren als markantes Bauwerk im Schlosspark allemal der Nachfrage Wert. Die Episoden aus dem Wirken der damaligen Schlossherren, mit dem Gedicht 'Geliebtes Weißig', ließen uns diesen Zeitsprung verfolgen. Ständig, so auch im Vorfeld dieser Veranstaltung war der Ort  der Pflege und Werterhaltung zu unterziehen.

Anderseits wurde mit der Erinnerung an die Erstellung des Kriegerdenkmals auf das unmittelbare Leid der damaligen Zeit durch die beiden Weltkriege aufmerksam gemacht. Dabei wurde aus heutiger Sicht auf den Hohn der Inschriften mit den damals üblichen Worten verwiesen, in denen es ein 'Glück' für denjenigen gewesen sein soll, von einer Kugel getroffen zu werden.

Die aktuellen Meldungen in den Nachrichten zeigen wie notwendig der maßvolle Umgang mit politischen Entscheidungen ist, wenn dadurch unmittelbar kriegerische Handlungen in Zusammenhang stehen oder erwachsen können.

Das Denkmal wird derzeit durch den ortsansässigen Restaurator E. Frömmel grundlegend wiederhergestellt. So kann man auf den Bildern schon die neu montierten Platten sehen.

Zugegen, an diesem Tag war der Bürgermeister vom Oßling Siegfried Gersdorf.

Ablaufplan

Eröffnung durch die Bläser
Begrüßung durch den Vereinsvorsitzenden
Historie um 1924 vorgetragen vom Chronisten
Verlesen der Gefallenen des 1. Weltkrieges (getragene Musik eingespielt)
Heimatgedicht in Textform
Heimatlied zum Mitsingen per Computer eingespielt

Kriegsjahre des Männergesangsvereines
Vorlesen der Gefallenen des 2. Weltkrieges (getragene Musik eingespielt)
Gedicht 'Heimkehr'
Geschichte des Denkmals vom 21.9.19257 - Geschichtszeugnisse
Bläser
Renovierung des Denkmals 1999 - vorgetragen vom damaligen Vereinsvorsitzenden
Bläser

170 Jahre Familiengruft
Vorstellung der Literatur "Die Gruft im Schlosspark" vom Chronisten
Bläser

Gedicht 'Geliebtes Weißig'
Bläser

Die Gedichte wurden von den bewährten Sprechern des Turmblasens (Karin und Pia) vorgetragen, die Namen von Ramona verlesen.

Admin



^

Weißig auf facebookextern