am: 30.04.2009     [Maibaum]     vom: 27.04.2014

Stichwörter


Kamenz Weißig Schloss Gut von Zehmen Gasthof Zur Einkehr Teichwirtschaft Froschradweg Krabatradweg Park Gruft Biergarten Steinbruch

[Die letzten 5]


Absage
Neuer Glanz
Neues Jahrzenhnt!!
Adventssingen
Fischerfest
Unsere Vereine
Eine Woche vor dem 30.April war es wieder soweit, die Ranke und der Kranz für den Maibaum mussten geflochten werden.

Dazu traf sich die fleißige Jugend (na gut, manche waren nicht mehr ganz so jung) und beides wurde mit Tatendrang und viel Spaß pünktlich fertig gestellt.

Am Vorabend zum 1.Mai erschienen dann zahlreiche Dorfbewohner, um beim Aufstellen des Baumes zu helfen.

Noch schnell eine schöne Birke besorgt, Ranke und Kranz am Stamm befestigen und die schwerste Arbeit, das Stellen, konnte losgehen.

Mit vereinter Manneskraft wurde der Maibaum in das vorgesehene Loch gehievt und schnell verkeilt, damit ihn der Wind nicht umpusten kann.

Und da steht er wieder, der Maibaum von Weißig!

Nun ging es mit dem traditionellen Fackelumzug, welcher vor allem unseren Kleinsten viel Spaß bereitet hat, zum Hexenhaufen. Hier wurden oft Kartoffeln und Wurst ausgepackt, um sie am Feuer zu grillen.

Die etwas ältere Jugend war nur kurz beim Hexenbrennen dabei, denn sie musste ja auf den Maibaum aufpassen. Bei Lagerfeuer, Essen und natürlich Getränken hielten die „Bewacher“ bis zum nächsten Tag aus. Der harte Kern konnte sich, wie schon die vorangegangenen Jahre, nicht vor Mittag vom  Baum trennen. Dies war aber kein Problem, denn zum Munterbleiben wurden sie mit reichlich Kaffee versorgt.

Letztendlich wurde das Ziel, dass der Maibaum am nächsten Tag noch steht, erreicht. 

Na dann bis nächstes Jahr…



^